Mit dem Projekt, »Walls of Exil« – Legale Graffiti-Wände in Coswig, sind für die lokale Graffiti-Szene Flächen entstanden. An diesen können Anfänger, Könner oder Neugierige ihre künstlerischen Interessen, ohne in Konflikt mit dem Gesetz zu kommen, ausleben.
Am vergangenen Samstag (24.10.2020) weihten die Mitarbeiter*innen des Kinder- und Jugendhauses (KJH) Exil gemeinsam mit Graffitkünstler (z. B. CASOM, UTOPIA, VIRUS, MYTH), interessierten Kids und Jugendlichen aus Coswig sowie Umgebung die Wände ein. In einem Workshop zeigte CASOM allen angehenden Sprayer*innen die wichtigsten Basics. So entstanden erste Graffiti-Versuche, aber auch richtige Kunstwerke.

Ab jetzt stehen die neuen Graffiti-Wände (legal plains) für regionale Schulprojekte, Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit als auch allen Graffitikünstler*innen zur Verfügung.

Das Projekt wurde im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ gefördert und in Zusammenarbeit mit der Produktionsschule Moritzburg sowie dem Graffitikünstler CASOM umgesetzt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die finanzielle und tatkräftige Unterstützung.

#

Comments are closed